Leitgedanke & Call for Papers

Call for Papers
Abstracts können bis zum 15. Mai 2017 eingereicht werden.

Partizipation wurde als grundlegender Aspekt der Menschenrechte zunächst in der UN-Kinder¬rechts-konvention (KRK, 1989) für die Gruppe der Heranwachsenden thematisiert und nachfolgend in der Behindertenrechtskonvention (BRK, 2009) noch einmal akzentuiert. In der pädagogischen Praxis und Forschung finden sich verschiedene Sicht- und Herangehensweisen zu dieser Thematik. Die Tagung soll eine Plattform bieten zum Austausch über aktuelle und potenzielle Ansätze zur Umsetzung von Partizipation im Förderbereich Soziale und Emotionale Entwicklung. Darüber hinaus sollen auch weitere Themen, die die aktuelle Forschung, Lehre und Praxis in diesem Fachgebiet betreffen, Raum finden.
Die 9. Tagung der Dozent*innen im Förderbereich Soziale und Emotionale Entwicklung findet von Donnerstagmittag, 06.07.2017 bis Freitagnachmittag/-abend, 07.07.2017 im IBZ (Internationalen Begegnungszentrum) der Technischen Universität (TU) Dortmund statt.
Am Donnerstagabend ist durch das stattfindende Sommerfest der Technischen Universität (TU) Dortmund für einen geselligen Rahmen gesorgt. Nachtschwärmer können im Anschluss unter anderem noch in die Dortmunder Innenstadt weiterziehen.
Ab sofort können Sie sich/könnt Ihr Euch und Ihre/Eure Beiträge online unter nachfolgendem Link zur Tagung anmelden: http://conftool.ese-tagung.de/

Mögliche Beiträge:
• Poster
• Vortrag / Paper (20 Min. Vortrag mit anschließender kurzer Diskussion) zu abgeschlossenen, laufenden und geplanten Forschungsprojekten oder theoretischen Überlegungen.
• Workshop (1 ½ h) – eine Möglichkeit zur intensiveren und interaktiven Auseinandersetzung mit Methoden und Materialien mit Bezug zu Praxis und/oder zu Forschung.

Bitte machen Sie/macht in Ihrem/Eurem Abstract (150-200 Wörter) folgende Angaben: Art des Beitrags, Titel, Vortragende, Inhalt, Anmerkung, ob der Inhalt einen Bezug zu Partizipation hat (diese Information ist für die Planung von Belang, ein Bezug zum Thema Partizipation ist aber nicht zwingend).

Weiterer Aufruf: Bei Ideen zu Projektpartner*innen aus Praxis und Forschung, die ihren Schwerpunkt auf das Thema „Partizipation“ gelegt haben (z.B. erfolgreich ein Schüler*innen-Parlament eingerichtet haben, etc.), die unsere Tagung bereichern könnten, bitten wir um einen kurzen Hinweis an unsere Ansprechpartnerin für Nachfragen (s. unten).

Ansprechpartnerin für Nachfragen zur Tagung:
Christine Schmalenbach christine.schmalenbach@tu-dortmund.de

Gesamtverantwortliche:
Prof. Dr. Christoph De Oliveira Käppler, Soziale und Emotionale Entwicklung in Rehabilitation und Pädagogik, Technischen Universität (TU) Dortmund
christoph.kaeppler@tu-dortmund.de
Vertr.-Prof.´in Dr. Stefanie Roos, OStR i. H. an der Technischen Universität (TU) Dortmund, aktuell Vertr.-Prof.´in an der Universität zu Köln im Lehrgebiet Erziehungshilfe & Soziale Arbeit
stefanie.roos@uni-koeln.de